Kontaktlinsen und Kunstlinsenimplantate

Mehr als eine Alternative zur Brille

Erfahren Sie alles über Kontaktlinsen oder springen Sie direkt zum Text über Kunstlinsenimplantate.

Besonders jüngere Menschen und Frauen tragen gern Kontaktlinsen. Interessant sind sie aber grundsätzlich für jedermann ohne Alterseinschränkung.

Kontaktlinsen sind mehr als eine Alternative zur Brille:

  • Kontaktlinsen bieten eine klare Rundumsicht, das Blickfeld wird nicht eingeengt.
  • Kontaktlinsen stören und beschlagen nicht, sie sind unsichtbar und verändern das Gesicht nicht.
  • Manche Augenveränderung kann nur mit Kontaktlinsen optimal korrigiert werden.
  • Patienten mit Sehfehlern können manche Berufe, Sportarten und  Freizeitaktivitäten nur mit Kontaktlinsen ausüben.

Kontaktlinsen ja, aber...

Das menschliche Auge ist ein technisch anspruchsvolles Sinnesorgan, das es zu schützen gilt. Kontaktlinsen schwimmen als kleine Kunststoffschalen auf der Tränenflüssigkeit. In diesem Bereich haben normalerweise Fremdkörper nichts zu suchen, denn dieser Tränenfilm dient zum Schutz der Hornhaut.

Kontaktlinsen sind damit in ein kompliziertes und empfindliches Gleichgewicht eingebettet und können die natürliche Balance der Tränenflüssigkeit negativ beeinflussen. Durch das Aufsetzen direkt aufs Auge werden sie zu einem  Teil dieses hochsensiblen Systems.

Anpassung, Einweisung und regelmäßige Kontrolle

Dauerhafte Augenschäden durch das unkontrollierte „Kaufen“ von Kontaktlinsen müssen nicht sein und lassen sich vermeiden!

Bei der augenärztlichen Untersuchung und Beratung wird auf die Harmonie zwischen Kontaktlinse und Auge geachtet, um die geeignete Linsenart gemeinsam mit dem Patienten auszuwählen. Eine später auftretende Unverträglichkeit kann leider trotzdem nie vollkommen ausgeschlossen werden

Hart oder weich?

Es gibt im Wesentlichen zwei verschiedene Arten von Kontaktlinsen:

Vor allem bei den weichen (flüssigkeitshaltig) Linsen gibt es eine große Vielfalt mit den unterschiedlichsten Eigenschaften. Sie sind meistens von Beginn an angenehm zu tragen und brauchen nur geringe Eingewöhnung.

Längerfristig sind in vielen Fällen die formstabilen („harten“) Linsen vorzuziehen. Unregelmäßigkeiten der Hornhaut und komplizierte Brechungsfehler lassen sich so besser ausgleichen – sie brauchen jedoch eine etwas längere Eingewöhnungszeit.

Die individuelle Betreuung und Auswahl der Kontaktlinsen sind für gutes Sehen und richtiges, gesundes Tragen notwendig. Das gilt für alle Linsenarten! Wir warnen deshalb bei einem so sensiblen medizinischen Produkt vor unseriösen Lockangeboten und empfehlen die Anpassung und regelmäßige Kontrolle durch den Augenarzt.

Kontaktlinsen können mehr Lebensqualität bedeuten.

Wir besprechen nach der Erstuntersuchung mit Ihnen, welche Kontaktlinsenart für Sie persönlich am besten geeignet ist.

Wir weisen Sie in die richtige Handhabung, in das Einsetzen und Herausnehmen sowie in die notwendige Pflege und Hygiene ein.

Sie erhalten von uns Hinweise über die Eingewöhnung und Tragedauer. Selten treten Probleme auf - aber auch dann sind wir für Sie da.

Denken Sie daran:
Falsche oder defekte Kontaktlinsen, falsches Tragen oder auch falsche Pflege können Komplikationen und Augenerkrankungen verursachen bzw. verschlimmern.

Kunstlinsenimplantation

Die Entfernung der getrübten Linse bei Kataraktoperationen ermöglicht wieder einen klaren Lichteinfall in das Auge, die optische Wirkung der natürlichen Linse muss aber durch eine Kunstlinse ersetzt werden. Früher bekamen die Patienten nach einer Staroperation einfach eine starke Starbrille, doch schon seit den 60er Jahren werden Kunstlinsen als Linsenersatz in das Auge implantiert.

Aufgrund des medizinischen Fortschritts gibt es heute gibt es eine Vielzahl von Linsenmodellen. Spezielle Implantate verfügen über zusätzliche Fähigkeiten: Torische Linsen helfen z. B. bei hoher Hornhautverkrümmung; akkomodative oder multifokale Intraokulare Linsen (IOL) können die Nah-Leseschwäche nach einer Staroperation beheben.

Individuell auf Ihre Bedürfnisse und Untersuchungsergebnisse abgestimmt, können wir mit entsprechenden Kunstlinsen dazu beitragen, dass Sie nach einer Staroperation oft besser sehen als vor der Erkrankung.

Weitere Informationen auch in der Rubrik "Refraktive Linsenchirurgie und Katarakt".

Die gängigsten, auch bei uns eingesetzten Linsenarten sind:

  • Gelbe Linsen (Blaufilter):
    Natürlicher Seheindruck und Makula-Schutz
  • Multifokallinsen:
    für nah und fern, Gleitsichtlinsen
  • Zusatzlinsen (Add-On-Linsen):
    Korrektur bekannter Fehlsichtigkeiten, für nah und fern, Gleitsichtlinsen, auch nach bereits erfolgter Operation später einsetzbar
  • Torische Linsen:
    Korrektur von bestehenden Hornhautverkrümmungen
  • Asphärische Linsen:
    verbessern die Abbildungseigenschaften, Erhöhung der Kontrastwahrnehmung